Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Das James Bond Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 991

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

41

Freitag, 20. Dezember 2013, 17:18

Ich wäre dafür, für die oben angegebenen Einzelkriterien ebenfalls ein Bepunktungssystem einzuführen (0-5 Pkte pro Kriterium), was dann zusammengerechnet eine "Endnote" von 0-10 Punkten ergibt (ich kann mich gerne an einem Punkteschlüssel versuchen, wenn es gewünscht ist).
Dann ließe sich die Kopfnote leichter von der Bauchnote trennen.
Wie sieht's aus?

Und ich bin für eine offene Sprachwahl, da ich die Filme jetzt gerade erst auf D zu Ende schaue und das nächste Mal wieder auf Englisch durch möchte.

PS: Noch eine Sache: Ich kann nicht versprechen, dass ich bei jedem Film rechtzeitig zur Benotung komme. Kann man seine Benotung auch nachreichen?

I never left!

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 31. Dezember 2013, 13:51

Wie schaut`s aus, starten wir ab morgen ? :D

Schauen wir die Filme chronologisch an ? Würde ich fast vorschlagen, so kann man miteinander über die Filme diskutieren und hat eine bessere Vergleichbarkeit

Bewertungskriterien:

- PTS

- Titellied

- Main Title Design

- Score

- Visuelle Umsetzung/Production Design

- Locations

- Handlung

- James Bond

- Villan

- Henchman

- Bondgirl

- Weitere Charaktere (falls gewünscht/notwendig)

- Einfallsreichtum/Innovationen

D.h. wir bewerten die o.g. Kriterien von 0-10 und daraus ergibt sich dann die "objektive Note" , wird amüsant da ja die Gewichtung der einzelnen Punkte identisch ist (macht aber nichts da es keine objektive Bewertung gibt, aber allein der Versuch einen Film in seine Einzelelemente zu zerlegen - ohne Berücksichtigung wie die einzelnen Punkte miteinander harmonieren - ist es wert mal durchzuführen). Ich würde vorschlagen, die Sprache überlassen wir jedem selber, ich schau auch nach Lust und Laune Englisch oder Deutsch.

Ich bin eher gespannt ob meine "Bauchnote" noch meine derzeitige Bestenliste widerspiegelt oder ob es da auch wieder zu (wenn auch leichten) Veränderungen kommt.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 1. Januar 2014, 16:00

@ Zardoz
Wie läuft das ganze nun ab?
Wollen/müssen wir das chronologisch machen? Gibt es ein zeitliches Fenster, in welchem bestimmte Filme geschaut und bewertet werden müssen?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 340

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 1. Januar 2014, 16:42

Da ich schon im Dezember die ersten sieben Bondfilme geguckt habe, ist mir der Zeitrahmen relativ Schnuppe, so vergesslich kann man doch nicht sein ;)
Ich würde aber die chronologische Reihenfolge der Filme vorziehen.

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 1. Januar 2014, 17:31

Ich wäre auch für chronologisch. Das führt einem auch noch einmal schön die Entwicklung der Serie vor Augen.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 1. Januar 2014, 17:39

Da ich schon im Dezember die ersten sieben Bondfilme geguckt habe, ist mir der Zeitrahmen relativ Schnuppe, so vergesslich kann man doch nicht sein ;)


Das nicht, aber der Sinn des Spiels war ja grade, das Emfinden kurz nach dem Schauen festzuhalten und nicht erst Wochen später zu bewerten (da setzt sich ja dann immer doch das Langzeitgefühl durch).
Oder hast Du damals schon die Bauchnote immer mit bewertet (dann ist es natürlich was anderes)?

Bin auch für chronologisch. Und das innerhalb eines bestimmten Zeitfensters.

Über die Bewertung von 0 - 10 sollten wir uns vorher auch bewusstmachen, wie wir das ansetzen. Ist 0 gleichzusetzen mit hundsmiserabel, so dass auch die schwächeren Bewertungen erst ab 7 oder 8 beginnen?
Oder nehmen wir die 0 als untere Grenze im Spiel, so dass wir den schwächsten Wert der Bondfilme bei 0 ansetzen?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich
  • »Zardoz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 1. Januar 2014, 18:30

Hallo in die Runde. Ich hatte Urlaub und die letzten Tage kaum Zeit, um im Forum vorbeizuschauen. Die Beiträge vom 20. Dezember sind dabei vollkommen untergegangen - das war aber keine Absicht.

Ich wäre dafür, für die oben angegebenen Einzelkriterien ebenfalls ein Bepunktungssystem einzuführen (0-5 Pkte pro Kriterium), was dann zusammengerechnet eine "Endnote" von 0-10 Punkten ergibt (ich kann mich gerne an einem Punkteschlüssel versuchen, wenn es gewünscht ist).


Das wäre sogar sehr gewünscht, lieber Spree. Wenn du dir diese Mühe machen möchtest, bin ich mir sicher, dass dein Punkteschlüssel von allen Seiten gerne angenommen wird. :)

Und ich bin für eine offene Sprachwahl, da ich die Filme jetzt gerade erst auf D zu Ende schaue und das nächste Mal wieder auf Englisch durch möchte.


Persönlich hätte ich da nichts gegen, wenn es für die Allgemeinheit in Ordnung geht, d. h. also freie Tonspurwahl.

PS: Noch eine Sache: Ich kann nicht versprechen, dass ich bei jedem Film rechtzeitig zur Benotung komme. Kann man seine Benotung auch nachreichen?


Ja, auch das wird sicherlich kein Problem darstellen. Wir hatten uns ja eigentlich auf einen Zwei-Wochen-Rhythmus entschieden - das wäre also mein Vorschlag für das angesprochene Zeitfenster. Die Benotung sollte dann direkt nach Sichtung erfolgen, jedoch hat jeder zwei Wochen Zeit, um die Ergebnisse an Kronsteen zu senden. Die Bewertungskriterien finde ich schon sehr umfangreich, ich wüsste nicht, welche Kategorien man noch dazu nehmen sollte. Wenn alle einverstanden sind, würde ich alles so lassen. Es wäre ferner wohl recht nützlich, wenn sich jeder noch einmal aufmerksam diesen Thread und meine entsprechenden Erläuterungen zum Ablauf durchlesen würde. Somit werden eventuell noch bestehende Schwächen aufgedeckt und jeder hätte die 'Idee' abermals aufgefrischt, sodass keine Unklarheiten entstehen. Auch schlug ich ja 'damals' eine chronologische Sichtung vor, dabei würde ich auch bleiben wollen, wenn alle einverstanden sind. Um ehrlich zu sein, war die Zeitwahl ein wenig ungünstig. Was haltet ihr vom kommenden Samstag, also den 4 Januar?

By the way: Ein gesundes und erfolgreiches Jahr euch allen; auf dass der Bondmarathon ein Erfolg wird und uns allen viel Freude bereitet. :)
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 1. Januar 2014, 18:58

2 Wochen Rhythmus ist in Ordnung und chronologisch finde ich auch besser so kann man innerhalb dieser 2 Wochen auch über den Film miteinander diskutieren und auch bei den Bewertungen einen Vergleich ziehen.

@Kronsteen: Ich würde die Filme genauso bewerten, wie jeden anderen auch. 0=miserabel -> 10= Meisterwerk, klar führt das natürlich dazu das unter uns Bondfans die Werte sich eher zwischen 7 und 10 bewegen aber das macht ja nichts, ich werde auch Filme mit 7,5 oder 8,5 bewerten um es etwas differenzierter darzustellen.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 1. Januar 2014, 22:06

Ja, auch das wird sicherlich kein Problem darstellen. Wir hatten uns ja eigentlich auf einen Zwei-Wochen-Rhythmus entschieden - das wäre also mein Vorschlag für das angesprochene Zeitfenster. Die Benotung sollte dann direkt nach Sichtung erfolgen, jedoch hat jeder zwei Wochen Zeit, um die Ergebnisse an Kronsteen zu senden.

Ich kann gerne die Auswertung übernehmen. Es sollte aber geklärt werden, wie ausgewertet werden soll?!
Was soll ausgewertet werden? Die Durchschnitte der einzelnen Bewertungen? Eine Tabelle nach Usern ist vermutlich schwer...

Auch schlug ich ja 'damals' eine chronologische Sichtung vor, dabei würde ich auch bleiben wollen, wenn alle einverstanden sind. Um ehrlich zu sein, war die Zeitwahl ein wenig ungünstig. Was haltet ihr vom kommenden Samstag, also den 4 Januar?

Würde das bedeuten, dass wir ab dem 04.01. zwei Wochen lang Zeit hätten, DN anzuschauen?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 1. Januar 2014, 22:09

(...) ich werde auch Filme mit 7,5 oder 8,5 bewerten um es etwas differenzierter darzustellen.


Entweder alle bewerten so oder keiner. Aber solche einzelnen Bewertungsausreißer schaden meines Erachtens der Vergleichbarkeit.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Don-Corleone

009 - Killed in East Berlin - Dressed as a clown with a fake Faberge egg in my hand

  • »Don-Corleone« ist männlich

Beiträge: 964

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

51

Mittwoch, 1. Januar 2014, 22:32

@Count:

Was meinst du ? Von 0-10 kann man ja einen Film bewerten und wenn ich mich nicht zwischen z.b. 7 und 8 entscheiden kann, bewerte ich mit 7,5 das macht die Sache doch genauer und aussagefähiger

@ Kronsteen:

Ja der Durchschnitt der einzelnen Bewertungen (ich glaube 13 waren es, bei DN wird halt die Kategorie PTS wegfallen also nur 12 Bewertungen) und die sog. "Bauchnote" wird ja separat angegeben.
Schönes Gewehr, passt eigentlich mehr zu einer Frau. - Verstehen Sie etwas von Waffen Mr.Bond ? - Nein, aber etwas von Frauen.

Zardoz

MI6 Staff

  • »Zardoz« ist männlich
  • »Zardoz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 405

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

52

Mittwoch, 1. Januar 2014, 22:42

@ Kronsteen:

Ja der Durchschnitt der einzelnen Bewertungen (ich glaube 13 waren es, bei DN wird halt die Kategorie PTS wegfallen also nur 12 Bewertungen) und die sog. "Bauchnote" wird ja separat angegeben.


So hatte ich mir das auch vorgestellt. Eventuell hat ja noch jemand eine andere Idee?

Entweder alle bewerten so oder keiner. Aber solche einzelnen Bewertungsausreißer schaden meines Erachtens der Vergleichbarkeit.


Sehe ich ebenso. Eine Benotung, wie sie Don-Corleone vorschlug, z. B. 7,5 etc., stellt m. A. n. jedoch keinen Widerspruch in Hinblick auf die Vergleichbarkeit dar.

Würde das bedeuten, dass wir ab dem 04.01. zwei Wochen lang Zeit hätten, DN anzuschauen?


(...) und zu bewerten - ja, jenes würde das bedeuten. Ist dir der Zeitraum zu lang - wir können auch gerne, zusammen mit den anderen Teilnehmern, ein schlankeres Zeitfenster absprechen.
"Fuck you, I'm going to Hollywood!"

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 340

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 1. Januar 2014, 23:29

Da ich schon im Dezember die ersten sieben Bondfilme geguckt habe, ist mir der Zeitrahmen relativ Schnuppe, so vergesslich kann man doch nicht sein ;)


Das nicht, aber der Sinn des Spiels war ja grade, das Emfinden kurz nach dem Schauen festzuhalten und nicht erst Wochen später zu bewerten (da setzt sich ja dann immer doch das Langzeitgefühl durch).
Oder hast Du damals schon die Bauchnote immer mit bewertet (dann ist es natürlich was anderes)?

Keine Sorge, habe die Noten sofort nach letztem Sichten im Langzeitgedächtnis gespeichert ;)

Und nun, ich würde doch zu einem Zeitfenster von einer Woche tendieren, sonst zieht sich das fast ein Jahr lang.
Außerdem kommt noch die Fußball-WM dazwischen :D

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 991

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

54

Mittwoch, 1. Januar 2014, 23:47

@Zardoz: Wenn Lehrer eines können, dann ist es Notenschlüssel zu entwerfen. :schlau: Wenn die anderen zustimmen, könnte man folgendes System verwenden:
13 Kategorien --> 130 Punkte: Da wir ja 0-10 bewerten wollen, also 11 "Noten" haben, habe ich als Annäherungswert einen Schritt von 12 Punkten gewählt (eigtl. 11,8...), für die Note '0' bleiben aber nur 10 Zähler übrig.

Punkte --> Note
130-118 --> 10
117,5-106 --> 9
105,5-94 --> 8
93,5-82 --> 7
81,5-70 --> 6
69,5-58 --> 5
57,5-46 --> 4
45,5-34 --> 3
33,5-22 --> 2
21,5-10 --> 1
9,5-0 -->0

Genauer geht's leider nicht. Alle einverstanden?

I never left!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Spree« (1. Januar 2014, 23:53)


55

Donnerstag, 2. Januar 2014, 00:21

. Falls "Handlung" mit Drehbuch gleichzusetzen sein sollte, fände ich persönlich die Option "Dialoge / Dialogregie" noch interessant. .

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 2. Januar 2014, 00:43

Was ich meinte war, dass wir uns auf eine Bewertung einigen sollten. Nicht, dass einer nur ganzzahlig wertet, der andere mit 0,5-Schritten und der dritte wieder anders abstuft.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 991

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 2. Januar 2014, 01:21

@photographer: Kein schlechter Gedanke, allerdings müsste ich dann eine neue Tabelle entwerfen. :S
@Count: Da sollten wir uns in der Tat einig sein. Ich bin in meiner Tabelle von möglichen x,5-Wertungen ausgegangen.
0 sollte für absolute Katastrophe stehen, nicht nur für den unteren Rand der Bondfilme.

I never left!

Maibaum

00-Agent

Beiträge: 818

Registrierungsdatum: 27. Mai 2013

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:28

Ich werde ja nicht teilnehmen, aber ihr solltet finde ich doch noch mal drüber nachdenken ob Sachen wie Main Title Design genau so viel Punkte bringen sollten wie Handlung oder Villain.

Kronsteen

James Bond Club Deutschland - SPECTRE Nr. 005

  • »Kronsteen« ist männlich

Beiträge: 4 317

Registrierungsdatum: 17. Mai 2013

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 2. Januar 2014, 10:42

Kein schlechter Gedanke, allerdings müsste ich dann eine neue Tabelle entwerfen. :S

Dem könnte man entgegenwirken, indem man den Durchschnitt ausrechnet, also Gesamtpunkte geteilt durch die Kriterien. Dann könnte man auch Kriterien weglassen oder neu hinzufügen, wenn man merkt, dass dies Sinn macht.

Ich werde ja nicht teilnehmen, aber ihr solltet finde ich doch noch mal drüber nachdenken ob Sachen wie Main Title Design genau so viel Punkte bringen sollten wie Handlung oder Villain.

Der Gedanke kam mir auch schon.
Wir könnte ja einen (oder auch mehrere) "Joker" zum Einsatz bringen, sprich, dass jeder individuell ein Kriterium, das er für den jeweiligen Film für untergeordnet hält, für die Durchschnittsberechnung (s.o.) weglässt.
Oder man kann ein (oder auch mehrere, das müsste halt vorab festgelegt werden) Kriterien mit der doppelten Gewichtung versehen, indem man es demenstprechend mehrfach in die Bewertung einfließen lässt.
Oder wird das dann zu kompliziert?
"Wer ist schon Bond im Vergleich zu Kronsteen?!"

Count Villain

Schurkengraf

  • »Count Villain« ist männlich

Beiträge: 617

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 2. Januar 2014, 16:15

Das mit der doppelten Bewertung einzelner Kategorien wäre doch für den Notenschlüssel nicht schlecht. Mit beispielsweise 7 Haupt- und 6 Nebenkategorien käme man statt auf 13 auf (2 * 7 + 6) 20 "Kategorien". Wenn wir uns dann noch darauf einigen könnten, die 0 wirklich nur als 0 zu sehen, könnten wir dann folgenden Punkteschlüssel verwenden. Außerdem sollten wir bei der Kopfnote 0,5er-Schritte haben, wenn wir sie auch bei der Bauchnote haben.

0 --> 0
0,5 - 10 --> 0,5
10,5 - 20 --> 1
20,5 - 30 --> 1,5
30,5 - 40 --> 2
40,5 - 50 --> 2,5
50,5 - 60 --> 3
60,5 - 70 --> 3,5
...
190,5 - 200 --> 10

Das wäre dann quasi (Punktesumme/20), aufgerundet auf den nächst höheren 0,5er-Schritt. Man könnte natürlich auch echt runden, das würde es dann aber schwerer machen, die 10 Punkte zu erreichen.
Vernichte alles, was wir bei uns haben. Man hat uns enttarnt.