Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1 000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Montag, 8. Juli 2019, 23:50

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Leute, es geht hier um die englischen Originaltitel der James Bond Filme und nicht Romane, Spiele oder gänzlich andere Filme.

Montag, 8. Juli 2019, 20:53

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Bondfilm-Anschauthread #3

Man lebt nur zweimal mit einem Kumpel auf BD. Macht immer noch Spaß und manifestiert sich nach GF, FRWL und Tb als mein vierter Lieblings-Connery, kommt zudem der Top 10 nahe. 1. OHMSS 296 2. CR 281 3. TLD 269 4. TSWLM 258 5. DAD 254 6. FYEO 244 7. LTK 243 8. YOLT 239 9. QOS 238 10. FRWL 231 11. DAF 230 12. LALD 228 13. GF 227 14. MR 224 15. AVTAK 223 16. TB 220 17. OP 216 18. SF 206 19. GE 204 20. TWINE 195 21. DN 193 21. TND 192 23. TMWTGG 184 24. NSNA 143 25. SP 78 26. CR `67 43

Montag, 8. Juli 2019, 20:51

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Also ich weiß echt nicht, was man bei einem "die" im Titel auszusetzen hat. Habe ich schon auf eine andere Filmseite, so eine kleine Diskussion gelesen. Das ist doch hanebüchen. Es gab bisher ganze drei, man muss es sich nochmal auf der Zunge zergehen lassen, drei von 24 offiziellen Bondfilmen mit dem Wort "die" im Titel! Nimmt man noch "kill" hinzu, sind es immer noch mickrige fünf von 24!

Samstag, 29. Juni 2019, 19:33

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER REGISSEUR: Sam Mendes

Korrektur, Bond ist auch 2008 in Österreich.

Donnerstag, 27. Juni 2019, 21:22

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Übrigens ist es momentan witzig, wenn Scarpine und Martin noch schnell nachlegen, treffen sie sich beim Resümee zu "Moonraker". Daniel Dalton wartet schon Dalton: MR Martin: TSWLM Scarpine: TMWTGG

Mittwoch, 26. Juni 2019, 21:18

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Schlagzeilen zu BOND XXV

Ich mag Hip Hop, der Song ist auf jeden Fall kein Reggae, generell nicht und außer zu Ghetto/Straßen Filmen der afroamerikanischen Kultur generell unpassend für Filme. Da gab es schon zuhauf Hip Hop Musik in Trailern zu Filmen, wo wirklich sehr viele abgeschreckt wurden. Ton aus oder vernünftige "bondige" Musik. Und wie gesagt, wenn Jamaika, dann vernünftige Reggae oder Calypso Musik.

Mittwoch, 26. Juni 2019, 21:14

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Leben und sterben lassen

Freilich verteidigt jeder seinen Lieblings Bondfilm, deshalb legte ich bei DAF auch kein Veto ein Die 80er waren noch vor 10 Jahren nach den 60ern mein Lieblings Bondjahrzehnt, die 70er haben sich aber vorbei an den 80ern auf dem zweiten Rang geschoben. Zwar sehe ich keinen Bondfilm der 80er so schwach/langweilig wie DAF, TLD und FYEO sind bei mir immer sehr beliebt, aber TSWLM, LALD und MR finde ich doch um einiges größer, halt mit etwas mehr besonderem. Liegt vielleicht an dem jüngeren Moore, ...

Mittwoch, 26. Juni 2019, 21:08

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Natürlich muss ich diesen Bond ganz besonders verteidigen Der ist ja auch auf meine Nr. 1, weil ich eben finde, dass der Plot am sinnigsten, zumindest sehr stringent ist und keine unnötige langgezogene Passagen aufweist. Dazu eine superbe Mischung zwischen Ermittlung, Exotik und Action. Zitat von »Django« Und der Unterwasser-Lotus überschreitet für meinen Geschmack auch die Grenze hin zur absoluten Unglaubwürdigkeit - da fehlt nicht mehr allzu viel bis zum unsichtbaren Auto in DAD Aber immerhin:...

Freitag, 21. Juni 2019, 01:27

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Leben und sterben lassen

Zitat von »Scarpine« Dagegen habe ich ja auch gar nichts einzuwenden. Das Problem bei den beiden ersten Hamilton-Bonds der Siebziger Jahre ist jedoch, dass sie dem damaligen Zeitgeist so stark verhaftet sind, dass sie deutlich gestriger und weniger zeitlos erscheinen, wie die Sechziger-Bondfilme. Und die Ami-Schlitten stören per se nicht, sondern vor allem diese infantile massenhafte zu Schrott fahren derselben. Erst in der Wüste, dann in Las Vegas, dann auf dem Airport, dann auf San Monique, d...

Donnerstag, 20. Juni 2019, 01:33

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Leben und sterben lassen

Nochmal, ich finde kein Bondfilm der 60er und 70er sieht irgendwie billig oder trist aus. Gerade im Vergleich zu einigen Bronson Thrillern der 70er sticht LALD optisch viel mehr hervor. So sehr ich Bronsons "Kalter Hauch" mag, so ist dieser wesentlich grobkörniger geraten. Und gerade die Ami Schlitten in LALD fangen den amerikanischen Lokalkolorit der frühen 70er superb ein. Gerade das ist an Bond doch immer das faszinierende gewesen: Lokalkolorit, Folkore und Zeitgeist einfangen. Dagegen sind d...

Mittwoch, 19. Juni 2019, 11:51

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Dann hat jeder eine andere Wahrnehmung. Genau das alles gefällt mir bei LALD wesentlich besser. Farben, Locations, USA wurde vorher und später nie besser aufgenommen. Sei es New York, New Orleans oder die Bootsjagd. Dazu Jamaika, das sorgt für ein fantastisches Abenteuerfeeling. Im Vergleich dazu ist Las Vegas in DAF nur dröge. Generell sehe ich aber bei allen Bondfilmen der 60er und 70er keine grossen Schwächen in der Darstellung der Farben oder des Lokalkolorits.

Samstag, 8. Juni 2019, 17:47

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Man lebt nur zweimal

Genau, der Film ist eigentlich balla balla, aber macht Spaß. Natürlich war wohl jedem klar, dass YOLT nun nicht wie die drei Filme zuvor die Höchstwertung bekommt. Und an alle Menschen, die immer den Moore Filmen vorwerfen "Gaga" zu sein, vornehmlich wohl eher "Moonraker", "You Only Live Twice" hat mehr dieser unlogischen balla balla Momente. Wir kennen das natürlich: - wer zum Teufel filmt die Weltraumaufnahmen, so dass die NASA das sehen kann? Schwebt draußen die Enterprise und übermittelt die...

Dienstag, 4. Juni 2019, 00:16

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Feuerball

Tat wohl gut, die etwas längere Bond Abstinenz? Für mich bilden aber auch FRWL, GF und TB das non plus ultra in Connerys Bondschaffen und es sind für mich auch mitunter die essentiellen Bondfilme. Nicht nur das, in diesen drei finde ich Connery auch am besten. Keine Ahnung was manche haben, aber in TB ist Connery genau so viel Bond wie in GF. Ich sehe da keine Ermüdung, im Gegenteil, ich sehe viel Spielfreude und eine absolute Coolness, wie sie danach wohl kaum erreicht wurde. Und Luciana Paluzz...

Sonntag, 2. Juni 2019, 22:44

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Moonraker

Zitat von »Daniel Dalton« MR '79 ist ein Werk, welchem mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit insbesondere Männer und Kinder recht viel abgewännen wohl, diesem erhabenen „Kunstwerk der Blödeleien“ kann man selbst die gröblichsten Fehler nicht übelnehmen, der die Welt zerschlagende Frechling Hugo Drax nennt obendrein die wahrlich besten „lines“ aller Villains sein Eigen gar, mit Stolz und ungnädigem Urteile verkündet er all das, was ihm buchstäblich „vorschwebt“, Drax' verbale Größe ver...

Donnerstag, 23. Mai 2019, 22:40

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

zuletzt gesehene Filme

Die Mission: Impossible Reihe ist spätestens seit "Ghost Protocol" neben/nach Bond meine Lieblings Agententhriller/action Reihe. Teil 1 ist neben "Fallout" immer noch mein Favorit. De Palma war da auch noch ein klasse Regisseur, ich genieße ja seine Bildkompositionen und den Thrill, da er ja von diesem Genre stammt. Wie du schon geschrieben hast; Teil 2 ist leider die einzige Enttäuschung. Das war wirklich nur style over substance und den Style fand ich noch nicht mal cool, eher sehr posenhaft. ...

Donnerstag, 23. Mai 2019, 22:33

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Goldfinger

Goldfinger ist nach "The Spy" für mich halt die Bond Blaupause, der ultimative Bondfilm. Da macht auch jede Szene ohne Action Spaß. Halt die Dialoge, das Golfspiel und und und. Honor Blackman finde ich aber schon sehr scharf. Die hat so etwas härteres ans sich, aber auch das mag ich. Als Kind und Teenager war das noch nicht mein Fall, aber man wird reifer Und Pussy Galore hat auch bessere Szenen/Dialoge als Honey Rider. Cec Linder finde ich eigentlich ganz sympathisch. Da war mir Norman Burton u...

Donnerstag, 23. Mai 2019, 22:28

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Spion, der mich liebte

Brunnemann finde ich eh zu Unrecht unterschätzt...oder besser, ich wundere mich immer, warum meistens nur Rainer Brandt erwähnt wird. Die besten Spencer/Hill Filme, also die von 1970 bis 77 enstanden zumeist unter Brunnemanns Fittichen mit Brandt als zweiter Mann. Danach übernahm Brandt mehr und verkrachte sich mit Wolfgang Hess. Dialogregie wechselten sich ja beide ab, auch bei "Die 2". Für das Dialogbuch, also diese irrwitzigen Texte, war schon nur Rainer Brandt verantwortlich, zumindest bei "...

Donnerstag, 23. Mai 2019, 09:38

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Noch viel merkwürdiger finde ich, dass man beide Film auf ähnlichem Niveau sehen kann Bei PTS finde ich beide die stärksten der Connery-Ära, aber TB vor GF. GF ist aber der kurzweiligere Film und hat DOCH die kultigeren Momente, TB ist in der Tat exotischer (bunter, Schauplatz). Modern inszeniert? Beide auf einem Level.

Montag, 20. Mai 2019, 12:05

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

Der Resümee-Thread, geeignet für Marathon-Zusammenfassungen aller Filme

Also Bond kümmert sich schon um beide Damen. Auf Scaramangas Insel reist er wegen dem Solex, aber hauptsächlich wegen Goodnight, das betont er ja. Und als er Anders erschossen auf dem Sitz sieht, merke ich sofort ,dass ihm das nicht behakt. Das sind für mich Nuancen im Mimenspiel, deshalb komme ich mit Moores Darstellung in TMWTGG sehr klar. Das einzige was ich kritisieren könnte, wären die chauvinistischen Sprüche (deine Zeit kommt auch noch), aber ehrlich: da bin auch ich Chauvi...zumindest im...

Montag, 20. Mai 2019, 12:01

Forenbeitrag von: »Mister Bond«

DER FILM: Der Spion, der mich liebte

Auch noch off-topic: Habe gestern Abend bei Amazon geguckt, weil ich zumindest Department S gerne sehen würde. Also die DVD Komplettbox von Department S bekommt man für knapp 20 €. Ist doch angemessen. Jason King allerdings scheint nicht mehr im regulären Umlauf zu sein, deshalb die teuren Preise. Und der Grund, warum dir, Monsieur Dalton, diese beiden Serien gefallen könnte, liegt natürlich darin, dass die Synchro von Karlheinz Brunnemann (Department S, Staffel 1) und Rainer Brandt (Staffel 2 +...