Sie sind nicht angemeldet.

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 415

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

321

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 10:47

AVTAK PTS ist auch geil. Und TB liebe ich auch, für mich die beste Connery PTS. Der Aufbau von Ruhe (Beerdigung) bis zur Action, die musikalische Begleitung dazu, von ruhig und geheimnisvoll zu wuchtig und treibend.
Bei OHMSS ist die Einführung von Bond doch sehr gelungen. DAF finde ich wirklich eher tralala und TWINE, das sagte ich schon immer, ist für mich einfach zu lang. Mir hätte tatsächlich die Szenerie in Bilbao gereicht und die ausufernde Actionszene an der Themse nach den Main Title.

Spree

Bondforumswissenschaftlicher Forscher & Mitglied der QOS-Splittergruppe

  • »Spree« ist männlich

Beiträge: 1 008

Registrierungsdatum: 25. Mai 2013

  • Nachricht senden

322

Mittwoch, 11. Dezember 2019, 11:12

Beach Boys, Flokati-Eisberg und Moores Alter machen Ski- und Vernaschszenen für mich eher cringig. Sorry!
An AVTAK mg ich insgesamt eigtl. nur Walken und Moores Geplänkel mit Tibbet.

TB mag ich die Bildbeschleunigung und die blödsinnige (sorry, again) Verkleidungsnummer nicht, auch das Finale mit den Wasserwerfern finde ich antiklimaktisch (auch wenn's für ne schöne Überleitung zu den fantastischen Titeln taugt).
An der OHMSS-PTS tun sich für mich insgesamt viel zu viele Fragezeichen auf (Wieso verfolgt Bond das Mädchen? Woher weiß er, dass sie sich umbringen will? Merkwürdige Art! Wieso wollen die Schläger, wohl Dracos Männer, Bond töten?) Dann der Durchbruch der 4. Wand am Ende! Und auch hier gefällt mir die technische Umsetzung überhaupt nicht, allen voran die gesamte Farbmischung und Glens/Hunts hastige Schnitte).

Bei TWINE genau was du sagst + die unglaublich langweilige Actionsequenz (etwas, was sich leider durch den gesamten Film zieht und mir die gute Grundidee des Films jedes Mal verhagelt).

Geschmäcker sind natürlich unterschiedlich. Daher wollte ich aber auch diese absolute Herabwürdigung der LALD-PTS so nicht stehen lassen.
Die PTS soll mich auf die Stimmung des Films einstimmen, und LALD tut das perfekt!
I never left!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spree« (11. Dezember 2019, 11:24)


Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 057

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

323

Gestern, 06:10

Bei LALD hat man aber auch Fragezeichen, warum Mr. Big Agenten auf offener Straße bzw. vor Politikern aus aller Welt ermorden lässt und damit quasi eine Einladungskarte mit Goldrahmen an alle möglichen Geheimdienste verschickt.

Eine Pretitle ohne Bond kann ich mir in der Craig-Ära eigentlich nicht vorstellen. Auch ganz allgemein nicht mehr. Dafür sind die Bondfilme mittlerweile zu sehr auf Charakterentwicklung gebürstet. Zehn Minuten Handlung ohne Hauptdarsteller sind da nicht mehr drin. Die Figur von Nomi würde für mich eigentlich viel reizvoller sein, wenn sie sich wirklich als Schurkin oder Doppelagentin entpuppt. Hätte einen gewissen Reiz in einer Kampfszene. Sie dürfte Bond problemlos töten, während er außer Dienst ist.

Ich denke wirklich, dass die Materaszenen aus dem Teaser die PTS darstellen. Bond und Madeleine in den Flitterwochen (mit oder ohne Anführungszeichen), sie geraten in eine Falle, Bond verdächtigt Madeleine und lässt sie zurück, im Glauben sie stirbt durch die Verfolger. Erinnert ein bisschen an die Venedigszenen in CR, wahrscheinlich reißt sein altes Dilemma, niemandem vertrauen zu können wieder auf und lässt ihn vollends kündigen. Vielleicht ist sie dann beim MI-6, weil es aus geheimdienstlichen Gründen klüger war, sie tot geglaubt zu lassen, oder ähnliches.