Sie sind nicht angemeldet.

Baron Samedi

Our Man in a Small Town in Germany

  • »Baron Samedi« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 17. März 2015

  • Nachricht senden

201

Freitag, 10. April 2020, 10:53

Mal eine Aktualisierung 2020. Diesmal habe ich versucht, eine ausgewogene Mischung meiner drei Lieblingsgenres Agenten-/Politthriller, Crime/Noir und Abenteuer hinzubekommen. In alphabetischer Reihenfolge:

The Adventures of Ford Fairlane (Renny Harlin, 1990)

Gladiator (Ridley Scott, 2000)

Hard Boiled (John Woo, 1992)

John Wick (Chad Stahelski, 2014)

The Living Daylights (John Glen, 1987)

Mission: Impossible - Fallout (Christopher McQuarrie, 2018 )

Raiders of the Lost Ark (Steven Spielberg, 1981)

Ronin (John Frankenheimer, 1998 )

The Terminator (James Cameron, 1984)

Troy (Wolfgang Petersen, 2004)
"Good morning Boss, it's sure going to be a beautiful day, yes a beautiful day."

Mister Bond

Felix Leiter

Beiträge: 1 542

Registrierungsdatum: 26. Mai 2013

  • Nachricht senden

202

Freitag, 10. April 2020, 12:01

Ui, Fallout dabei :thumbup:
Der hat aktuell sogar meinen bisherigen Lieblingsteil der Reihe, nämlich De Palmas unterschätztem Meisterwerk, abgelöst.
Und den würde ich auch direkt nach meinen zwei Lieblings Bondfilmen einordnen.

Martin

Felix Leiter

  • »Martin« ist männlich

Beiträge: 1 140

Registrierungsdatum: 31. Mai 2013

  • Nachricht senden

203

Freitag, 10. April 2020, 22:36

Eine interessante Liste! The Terminator ist auch in meiner Top 10.

The Adventures of Ford Fairlane (Renny Harlin, 1990)


Von dem hab ich ehrlich gesagt noch nie was gehört. Lohnt sich der ohne Vorkenntnisse?

Baron Samedi

Our Man in a Small Town in Germany

  • »Baron Samedi« ist männlich

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 17. März 2015

  • Nachricht senden

204

Samstag, 11. April 2020, 11:03

Ui, Fallout dabei :thumbup:
Der hat aktuell sogar meinen bisherigen Lieblingsteil der Reihe, nämlich De Palmas unterschätztem Meisterwerk, abgelöst.
Und den würde ich auch direkt nach meinen zwei Lieblings Bondfilmen einordnen.
So ähnlich geht es mir auch. Schon seit Ewigkeiten gehört Brian De Palma's brillanter Thriller zu meinen absoluten Lieblingsfilmen und war - trotz der hervorragendenTeile vier und fünf - stets der Vertreter des M:I-Franchises in meinen Top 10. Fallout ist allerdings so epochal und so strotzend vor genialer Einfälle, dass er es tatsächlich geschafft hat, den Film von 1996 in dieser Hinsicht abzulösen. Tom Cruise gelingt mit seiner Reihe momentan das, was Cubby Broccoli einmal für die Bond-Filme vorgegeben hat: ein Feuerwerk von Einfällen und spektakulären Sequenzen zu sein, bei der jeder Film den Vorgänger noch übertrifft. Man muss es etwas schmerzlich konstatieren: In den 2010er-Jahren ging das Agentenduell Bond vs. Hunt recht deutlich an Ethan.

Ich habe allerdings auch mit Ronin schon ähnlich lange wie M:I 1 einen weiteren klassischen Agententhriller in den Top 10 vertreten. Mit Fallout ist dann auch der Agentenfilm repräsentiert, der zugleich ein großes Actionspektakel ist.
The Terminator ist auch in meiner Top 10.
Völlig zu Recht... Ein visuell genialer und ungemein spannender Film des Technik-Noir mit dem von mir hochgeschätzten Arnold Schwarzenegger in Idealbesetzung.
Von dem hab ich ehrlich gesagt noch nie was gehört. Lohnt sich der ohne Vorkenntnisse?
Das kommt darauf an ;) Ich liebe nunmal Noir-Detektivgeschichten a la Raymond Chandler und zugleich auch Filmkomödien, die in diesem Genre angesiedelt sind, wie etwa Die nackte Kanone. Ford Fairlane ist in diesem Bereich mein Favorit. Aber Achtung: Andrew Dice Clay's Humor ist sicher nicht jedermann's Sache. Wenn man eher feinsinnige und subtile Komödien mag, sollte man lieber die Finger von dem Film lassen. Auch ist der Protagonist deutlich großmäuliger und selbstgefälliger als Lieutenant Fran Drebin in den Nackte Kanone-Filmen (vergleichbar etwa dem Videospielcharakter Duke Nukem, falls bekannt...) und der Humor derber als der Slapstick-Humor der Nielsen-Filme. Wenn man hingegen dieser Art von Humor etwas abgewinnen kann, kann ich Ford Fairlane nur empfehlen.
Eine interessante Liste!
Danke! Wenn ich allerdings nochmal drübergucke, fehlt mit The Name of the Rose (Jean-Jacques Annaud, 1986) eigentlich einer meiner absoluten Lieblingsfilme... Vielleicht beim nächsten Update.
"Good morning Boss, it's sure going to be a beautiful day, yes a beautiful day."